Pasta alle Vongole

Es gibt Menschen, welche Silzilien als Speisekammer Italiens bezeichnen. Das sagen natürlich nicht diejenigen unter den Italienern, für die Sizilien nicht zu Italien gehört. Also, ich finde diesen Gedanken absolut nicht übertrieben. Für mich ist Sizilien das wahrhaftige Schlaraffenland. Ich könnte mich bei jedem Aufenthalt wochenlang durch alles futtern, was mir vor die Augen bzw. vor den Mund kommt, was ja leider nicht geht. Und so wird die Liste all dessen, was ich zumindest probieren muss, mit jedem Aufenthalt eher länger statt kürzer…

Pasta alle Vongole — ich bin süchtig nach diesen Venusmuscheln, die ich meistens ohne Beilage vertilge. Mit frischer Pasta schmecken sie allerdings auch herrlich.

Einkaufsliste für zwei:

1kg Vongole vom Fischhändler des Vertrauens

1 Zweig Rosmarin

1 Bund frische Blattpetersilie, gehackt

3 Knoblauchzehen

Abgeriebene Schale einer Biozitrone

Etwas Olivenöl

1, 2 Gläser Weißwein

Pfeffer, frisch gemahlen

Fleur de Sel

Zwei bis drei Nester Tagliatelle, möglichst frisch

Wer noch nie Muscheln zubereitet hat, befürchtet möglicherweise, sich den Magen zu verderben. Aber diese zuzubereiten ist kein Hexenwerk — auch wenn das Bild etwas anderes vermuten lässt…

Wichtig ist, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird, weshalb ich mir am Fischstand grundsätzlich Eis aus der Kühlung dazupacken lasse.

Zuhause kommen die Vongole in eiskaltes Wasser. Auf Silzilien sind die Viecher so frisch, dass sie spucken, aber auch wenn sie dieses nicht tun, kann man die guten unter ihnen einfach identifizieren: im kalten Wasser müssen diese nämlich geschlossen sein. Sind sie nicht ganz, aber fast zu, kann man den Klopftest machen. Durch die Erschütterung schließen sie sich ebenso, sollten Sie noch lebendig sein.

Nach dem Sortieren und dem mehrmaligen Waschen in klarem Wasser bedeckt ihr den Boden eines idealerweise gusseisernen Topfes mit Olivenöl und fügt den Weißwein, Knoblauch und Rosmarinzweig hinzu. Bei fast geschlossenem Topf gehen die Muscheln bei mittlerer Hitze auf. Das dauert da. 20Min.. Diejenigen, welche nach der Zubereitung noch geschlossen sind, werden aussortiert.

Während die Muscheln garen, wird die Pasta zubereitet. Dazu wird diese in kochendes Wasser getan, welches nur noch sieden soll, während die Tagliatelle garen. Frische Pasta braucht nicht lange, sodass schon nach zwei, drei Minuten getestet werden kann, ob sie al dente ist.

Wenn beides fertig ist, kommen abgetropfte Tagliatelle auf den Teller, danach Vongole und ein Schuss Olivenöl sowie Muschelsud. Am Schluss streut ihr Petersilie und Zitronenschale darüber. Dann wird mit Pfeffer und Fleur de Sel abgerundet. Seid mit dem Salz aber vorsichtig. Schließlich haben die Muscheln reichlich Meerwasser geschlürft…

Buon appetito!

2 Kommentare zu „Pasta alle Vongole

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s