Herbst kommt, Kürbis auch

Jede Jahreszeit hat so ihre Gerichte. Wenn der Sommer in den Herbst übergeht, sieht man besonders häufig und in großen Mengen Kürbisse. Ich mag den Hokkaido wegen seines Geschmacks, der an Kastanien erinnert. So ein Süppchen wärmt an kühlen Tagen, welche in dieser Zeit des Jahres zunehmen.

Für vier Personen braucht man:

1 Hokkaido mittlerer Größe

Ca. 2cm frischen Ingwer

2 Lorbeerblätter zum Mitkochen

1 Glas Weißwein, z.B. trockenen Riesling

1P. Sahne

Pfeffer und Salz zum Abschmecken

2El Kürbiskerne, geröstet und gehackt

Evtl. Kürbiskernöl

Der Kürbis wird halbiert — etwas Kraftaufwand erforderlich — und entkernt sowie in kleine Stücke geschnitten. Diese werden dann zusammen mit dem Ingwer und dem Lorbeer mit Wasser und Wein bedeckt und gekocht — ca. 20Min., bis der Kürbis weich ist. Dann kommt der Pürierstab zum Einsatz, mit dem der Kürbis sowie der Ingwer schaumig püriert werden. Der Lorbeer wird vorher entfernt. Während des Pürierens wird Sahne hinzugefügt — möglicherweise nicht die ganze Packung.

Dann wird mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt und die Suppe verteilt. Wer möchte, bekommt noch einen Schuss Kürbiskernöl hinein sowie von den gehackten Kürbiskernen obendrauf.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s