Gefüllte Zucchini-Blüten

Nirgendwo habe ich schönere und üppigere Zucchiniblüten gesehen als auf Sizilien. Normalerweise habe ich auf kulinarischer Ebene keine Berührungsangste, aber bei aller Neugier und Experimentierfreude landete die Leckerei tatsächlich erst heute auf dem Teller. Auf Sizilien präsentieren sich die Blüten so,

während die von

http://www.andronaco.info/standorte/hamburg-billbrook/

mit einem kleinen Fruchtansatz daherkamen.

 

Für die Füllung braucht ihr folgende Zutaten:

 

Für 4 Portionen:

8              Zucchiniblüten

Ca. 50g  Pinienkerne, Pecannüsse oder Nussmischung

1              Handvoll Basilikumblätter

1/2          Handvoll Blattpetersilie

250g       Frischkäse

1  El        Semmelbrösel (selbstgemacht oder vom Bäcker)

4 El         frisch geriebener Parmesan oder Pecorino

1              Eigelb

1 Tl         fein abgeriebene Bio-Zitronenschale

1              Schuss Schlagsahne

Pfeffer, Salz

Werkzeug:

Spritzbeutel — kann man sich selbst aus einem Gefrierbeutel basteln.

Zubereitung:

Pinienkerne bzw. Nüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, abkühlen lassen und ebenso wie Basilikum und Petersilie fein hacken.

Frischkäse mit Pinienkernen, Basilikum, Petersilie, Semmelbröseln, geriebenen Käse, Eigelb und Zitronenschale verrühren sowie mit Salz und Pfeffer würzen. Füllung in einen Spritz- bzw. Gefrierbeutel geben, von dem die Spitze angeschnitten wird.

Zucchiniblüten vorsichtig öffnen und die Blütenstempel mit den Staubgefäßen abknipsen. Vorbereitete Füllung in die Blüten spritzen. Blütenspitzen zusammendrehen und die Blüten verschließen. Sollten die Blüten kleine Fruchtansätze haben, werden die an mehreren Stellen eingekerbt.

Dann wird eine ofenfeste Pfanne mit Butter eingerieben und die Zucchiniblüten werden hineingegeben. Anschließend werden sie mit etwas Olivenöl eingepinselt und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 15 Min. gebacken.

Die Füllung schmeckt übrigens auch köstlich als Aufstrich auf geröstetem Weißbrot. Da ich bei der Zubereitung der Blüten für niedere Küchendienste eingeteilt war, bestand meine Aufgabe darin, die Blüten zu befüllen, welche mir Martinus entgegenhielt. Dabei handelte ich mir prompt Ärger ein, weil ich immer wieder von der Creme naschen musste. Obwohl ich die fertigen Blüten auch so verspeist hätte, aßen wir sie mit klitzeklein gewürfelten Bratkartoffeln sowie Kalbsmedaillons und Salbeisoße. Das sah dann so aus:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s