Giotto-Eis

Seit ich mich durchgerungen habe, eine Eismaschine mit Kompressor anzuschaffen, wird wild rumprobiert, was einen der köstlichsten Nachtische, für den immer Platz ist, betrifft. Die Inspiration zu diesem Experiment kam von Felix, unserem Zweitgeborenen. Da er ein Leckermäulchen ist, eignet er sich hervorragend als Versuchskaninchen. Allerdings ist er in seinem Urteil kritisch. Und hätte dieses Eis seiner Qualitätskontrolle nicht standgehalten, wäre es gewiss nicht hier gelandet.

Es handelt sich aber nicht nur um ein sehr leckeres, sondern auch sehr schnelles Eis. Wer den Geschmack veredeln möchte, stellt das Karamell selbst her und tauscht das Vanillearoma, welches ich aus Frankreich mitgebracht habe, gegen das Mark einer Vanilleschote aus.

Zutaten:
400 ml Schlagsahne

20          Giotto-Kugeln, welche in einem Gefrierbeutel mit dem Fleischhammer zerkleinert werden

4 El        Karamellsauce, Fertigprodukt oder selbstgemacht

2 El        Vanillearoma oder Mark einer Vanilleschote sehr guter Qualität

2 El        sehr feiner Zucker oder je nach Geschmack mehr
Das alles wird in einer Rührschüssel mit Hilfe eines Mixers zu einer gleichmäßigen Masse vermengt und in die Eismaschine gegeben. Während man gemütlich sein Essen verspeist, zaubert diese innerhalb ca. einer halben Stunde den Nachtisch, über den sich alle gleich hermachen dürfen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s