Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemanden bist du die Welt


Damit die These aus der Überschrift sich für uns als wahr erweist, müssen wir bereit sein,  Menschen und Dinge jenseits von Normen zu betrachten.

Dieses Foto ist eine Netzperle. Im Internet findet man viele Sinnsprüche, die bei näherem Ansehen eindimensional bis unsinnig sind. Manche Menschen warten mit einem ganzen Repertoire an solchen Versen auf und denken, sie hätten damit das Leben verstanden und es genüge, andere förmlich damit zu erschlagen, während diese persönlichen Beistand brauchen — abgedroschene Phrasen, herausgerissen aus dem Kontext, Worthülsen, welche sich allzu oft als leer erweisen.

Aber dann gibt es auch die wenigen, welche immer zu passen scheinen: „Es ist schön, in jemandem etwas zu sehen, was sonst niemand sieht.” Das ist die Botschaft des Fotos.

Tatsächlich ist es so, dass manche von einer in Stereotypen gefangenen, mit Blaupausen des Idealen ausgestatteten Masse nicht wahrgenommen werden.  Aber will man das? Will man möglichst alle bedienen oder für wenige ganz besonders sein…?

Schon als Kind wurde ich gefragt:„Was willste den damit, mit dem, mit der?” Nicht immer konnte oder wollte ich diese Fragen beantworten. Und das geht mir noch heute so. Es gibt Dinge, es gibt Menschen, die mich zum näheren Betrachten, einer Entdeckungsreise einladen. Da brauche und will ich mich nicht rechtfertigen. Ist es nicht viel spannender, schöner, selbst Türen zu öffnen, die ersten Tritte zu machen, wie Spuren im Neuschnee?

Oft bedarf es eines zweiten Blickes oder mehrerer, um für sich die Schönheit des Betrachteten zu entdecken. Um das zu tun, bedarf es an Raum und Authentizität. Und gerade damit tut sich ein mancher in einer Welt, wo inoffizielle Normen schnell eine Eigendynamik entwickeln, schwer.

Um aber entdeckt zu werden, nicht ein Irgendjemand zu bleiben, muss man sich auch etwas öffnen. Denn auf Einbahnstraßen begegnet man einander nicht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s