Trifle mit Aussicht und Heidelbeeren


Was die Aussicht angeht, ist diese ebenso variabel wie die Menge der individuellen Zutaten für diesen Gaumenkitzel. Dieses Foto entstand beim Blick aus einem Fenster in dem zauberhaft verschlafenen Corbère-les-Cabanes im Süden Frankreichs, wo die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Der Besuch eines vegetarischen Restaurants in Prades, welches ehrenamtlich betrieben wird und Teil eines Gesamtkonzepts ist, hat mich dazu inspiriert, den köstlichen Nachtisch selbst in der Küche zu testen:

http://atelierdelentonnoir.fr/

Die Menge der Zutaten ist wie gesagt variabel. Ich rate euch aber, gleich mehr herzustellen. Am besten schmeckt es, wenn diese Bio-Qualität haben…

Griechischer Joghurt oder Sahnequark

Ganze Mandeln

5-Korn-Flocken

Heidelbeer-Aufstrich oder -Marmelade

Honig

Rohrzucker

Zimt

Die Mandeln werden gehackt und ebenso wie die Flocken in einer beschichteten Pfanne geröstet. Pro Portion empfehle ich 1El Mandeln und 2EL Flocken. 

Der Joghurt bzw. Quark wird mit Zucker und Zimt je nach Geschmack verrührt.

In ein Glas gibt man ca. 1El Heidelbeeraufstrich. Dann kommt eine Schicht Creme, gefolgt von den Flocken und einer weiteren Lage Creme, welche dann von den Mandeln getoppt wird, über die man einen EL Honig vom Löffel gleiten lässt. Hmmmmm…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s